Mic-O-Tour 2016 Soundtrack: Check!

Irgendwie schwingen die Dinge doch stets parallel, so auch das mit meinem Lied für die 2016er Saison. Normalerweise kristallisiert sich das recht früh im Saisonaufbau heraus und trägt mich dann durch die Vorbereitung.

Dieses Mal war da nüschte. Nullinger. Nada. Nitschewo… und sportlich passend dann auch Fuß-Katastrophe (wobei der Krug der Hallux-OP ja gerade noch an mir vorbei ging), Bewegungsstopp, Rumgejammere.

Inzwischen sehe ich wieder Land mit konservativer Physio und langsamen Herantasten an die Überei – heute war „Saisonstart Reloaded“. Der Soundtrack ist da – siehe weiter unten…

Damit wäre auch klar, dass das Project X in der angedachten Form nix wird und hier die Liste der Events, die gestrichen sind:

  • Silvesterlauf Bietigheim – 11,02 km
  • Dreikönigslauf Schwäbisch Hall – 10 km
  • Fleiner Cross-Serie 1. Lauf Haigern – 6,45 km
  • Dirty Race Murr (seeehr schade) – Cross-Duathlon
  • Swimrun Amphiman at Les Lacs de l’Eau d’Heure, Belgien (zu kalt für Warmduscher Mic)
  • IdroMan (Triathlon Halbdistanz, 3000 Höhenmeter Rad)
  • Challenge Roth, Staffel Rad (*schnüff*)

Das hat den Vorteil, weniger Wettkampf-, Reise- und sonstigen Stress zu haben. In Sachen Swimrun wäre das Ziel, unter inzwischen weit über 100 Veranstaltungen (letztes Mal musste man ja noch mit der Lupe nach einem passenden Startplatz, eben im warmen Boras, suchen) denjenigen mit Mic-kompatiblen Wassertemperaturen zu finden – also 15 Grad  Minimum. Bliebe:

  • Swimrun Isles of Scilly (Anreise zu kompliziert)
  • Neda el Món SwimRun Barcelona Coast (da kann Laufwunder Arthur nicht, bin auf Partnersuche – hoffentlich klappt’s)

Achja, die geplanten Rennen wären dann:

  • Ö till Ö. Natürlich. Die Swimramazonen Kathrin und Nico haben es tatsächlich reingeschafft dieses Jahr. Für mich gilt: Mein Körper ist (derzeit?) nicht dafür gebaut. Die läppischen 10 km Schwimmen und 65 km Laufen würde ich hinbekommen, aaaber: im Wasser würde ich verrecken – obwohl die meisten Schwimmabschnitte wohl machbar wären. Der „Pig Swim“ (1,4 km „real rough, real cold water“) würde mir aber endgültig den Stecker ziehen und jeder Mic ist besser als ein toter Mic… das ist natürlich wahnsinnig schade, aber manchmal muss man seine dummen Ratschläge an Andere auch schmerzhaft auf sich selbst anwenden:
  • „Vernunft vor Ego zeugt von Größe“. Period. End of discussion.

  • Weinsberger Weibertreulauf, 10 km (Mic vs. Mic Vergleich)
  • Palmsonntaglauf Schefflenztal, 10 km (Mic vs. Mic Vergleich, das war der „Sturmlauf“ letztes Jahr)
  • Reinheim Duathlon, 5 – 33 – 5 km (Mic vs. Mic Vergleich)
  • Trollinger Halbmarathon, 21 km (Mic vs. Mic Vergleich)
  • Ironmännli Lustenau, Triathlon Sprint (Back to the Roots, aber sowas von: Retro-Setup Dancelli Stahl zu meinem ersten Triathlon whoop-whoop)
  • FC St. Pauli’s own Stadtparktriathlon Hamburg, Familienstaffel (Pflichtprogramm)
  • Neckarfährle Triathlon Hassmersheim (weil’s vor der Haustür liegt, ein vereinsgeführter 100-Starter Wald- und Wiesen-Triathlon ist, das Schwimmen im Neckar downhill ist und: Mic vs. Mic Vergleich)
  • Swimrun21, Buchenberg/Immenstadt (gute Idee, kein klassischer Wettkampf, „unfinished business“ aus 201)
  • Moorbad-Triathlon Eglofs (aus historischen Gründen, dito vereinsgeführt und Mic vs. Mic Vergleich)
  • Triathlon Alpe d’Huez
  • Ilshofen Triathlon (mal die „Ilshofener Distanz“ probieren)
  • Immenstadt (25jähriges Jubiläum, Retro-Setup Kestrel 4000 Carbon)
  • Trans Vorarlberg Triathlon (steht schon lange auf der Liste. Auch wenn ich mal wieder erfrieren werde)
  • l’Eroica 2016, Corso Lungo (Unfinished Business für Kollegin Kathrin & mich)
  • Bottwartal Marathon (das muss ich mal versuchen. Bislang war ich ja zu blöd, einen Marathon (durch)zulaufen)
  • Ironman Kona, Hawaii (just kidding ;-)…)
  • und eben Swimrun Barcelona (uff, gerade noch die Kurve zum Blog-Thema bekommen)

Also in Summe: etwas kompakter in Bezug auf Reisestreß & Co. – Streichresultate tbd.

Hier nun auch der Song zur Saison bzw. erstmal etwas Text:

Die Erdanziehungskraft ist überwunden
alles läuft perfekt, schon seit Stunden
wissenschaftliche Experimente
doch was nützen die am Ende, denkt
sich Major Tom

Im Kontrollzentrum, da wird man panisch
der Kurs der Kapsel, der stimmt ja gar nicht
„Hallo Major Tom, können Sie hören
woll’n Sie das Projekt denn so zerstören?“
doch er kann nichts hör’n
er schwebt weiter

 … insofern: Cabin Crew, prepare for lift-off!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s